3. Liga Meisterschaft, FC Muotathal 1 – FC Sursee, Sonntag, 24.10.2021, 16.00 Uhr, Fussballplatz Widmen

Von Hansueli Bürgler

Die erste Mannschaft hat im letzten Spiel gegen Erstfeld eine gute Leistung gezeigt, man hat aber trotzdem mit 2:1 Toren verloren. Die Muotathaler kämpften bis zum Schluss und ein Unentschieden wäre absolut möglich gewesen. Aber eben wäre gewesen. Wie schon die ganze Vorrunde wurden die Muotathaler nur selten vom nötigen Fussballerglück begünstigt und es ist zu hoffen, dass dies nun endlich der Fall sein wird. Die Einstellung dazu ist absolut vorhanden und die Umsetzung wird diesmal hoffentlich gelingen. Die Muotathaler haben nach neun gespielten Runden nur sieben Punkte vorzuweisen und liegen knapp vor den zwei Abstiegsaspiranten Meggen (fünf Punkte) und Cham 4 (drei Punkte). Sursee hingegen liegt mit 13 Punkten auf dem siebten Rang. In diese Zone hinein kann sich der FC Muotathal mit zwei Siegen gegen Sursee und Hünenberg noch spielen. Und das ist ein realistisches Ziel.

Meisterschaft 3. Liga, ESC Erstfeld - FC Muotathal 1  2:1(1:1), 16.10.2021

Von Hansueli Bürgler

Das Fanionteam des FC Muotathal musste sich im Urnerland gegen den ESC Erstfeld knapp mit 2:1 Toren geschlagen geben. Obwohl die Platzherren in der ersten Halbzeit mehr Druck machten, vermochten dies auch die Muotathaler in der zeiten Spielhälfte zu tun. Ein Sonntagsschuss aus einem direkt verwandelten Corner entschied schliesslich die Partie.

Andrin Bürgler wurde im Strafraum gefoult. Andy Schelbert verwandelte den Penalty souverän zum 0:1.

Die erste gefährliche Erstfelder Chance in diesem Match ereignete sich in der zehnten Minute. Der Goalie der Muotathaler (Andreas Betschart) kam 25 Meter aus dem Tor, um einen heraneilenden Stürmer auf der linken Seite zu stoppen, dieser war aber schneller am Ball, passte in die Mitte, der Schuss dieses angespielten Spielers verpasste aber das leere Muotathaler Tor, weil genügend Abwehrspieler der Muotathaler dort waren.

Meisterschaft 3. Liga, FC Muotathal 1 – SC Cham 4  2:1(0:1), 9.10.2021

Von Hansueli Bürgler

In einem hart umkämpften Spiel der zwei Schlusslichter hatten diesmal die Muotathaler die Oberhand. Sie mussten zwar bis zur 94. Minute warten, als Andy Schelbert einen Penalty zum 2:1 Schlussresultat eiskalt verwandelte.

Ady Betschart zeigte erneut eine souveräne Abwehrleistung.  Bild Andy Scherrer

Leichte Vorteile muss man der Mannschaft von Cham in der ersten Halbzeit attestieren. In der 17. Minute köpfelte ein Spieler von ihnen nur knapp am Tor vorbei und in der 38. Minute lenkte der ausgezeichnet haltende Torhüter der Muotathaler einen gut platzierten Schuss an die Latte. Die Muotathaler hatten eigentlich nur eine gute Chance in der ersten Spielhälfte. Ivo Horat setzte Fabian Annen gekonnt im gegnerischen Sechzehner ein, das Tor wurde aber wegen Abseitsstellung nicht anerkannt.

3. Liga Meisterschaft, FC Muotathal 1 – SC Cham 4, Samstag, 9.10.2021, 18.00 Uhr, Fussballplatz Widmen

Von Hansueli Bürgler

In diesem Spiel gegen den Tabellenletzten, Cham 4 mit null Punkten, muss die erste Mannschaft des FC Muotathal gewinnen. Sie liegen auf dem zweitletzten Platz, haben aber immerhin vier Punkte aufzuweisen. Wenn sie dies schaffen, können sie evtl. wieder an Meggen vorbeiziehen, welches sie ja im ersten Match mit 3:0 besiegt haben. Muotathals Tabellenlage ist zwar nicht gut, aber nicht aussichtslos. Zu dieser misslichen Lage haben sicher auch viele verletzte Stammspieler dazu beigetragen. Ob sie am nächsten Samstag wieder dabei sein werden, wird man sehen. Im Sturm hat man ja mit Ivo Horat einen typischen Goalgetter, er braucht aber unbedingt einen zweiten Mann, mit welchem er mehr Druck aufs gegnerische Tor machen kann. Das hat man in den letzten Spielen eindeutig gesehen. Er war leider der einzige, welcher vorne gefährlich wurde. Im Mittelfeld hat man zwar gute, dribbelstarke Vorbereiter, aber sie müssen  abschlussstarke Stürmer anspielen können.

Meisterschaft 3. Liga, Zug 94 2 - FC Muotathal 1  3:0 (0:0)

Von Hansueli Bürgler

Erneut hat die erste Mannschaft des FC Muotathal in der ersten Halbzeit gegen das Spitzenteam in Zug eine gute Leistung gezeigt. Man ging mit 0:0 Toren in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit waren dann die Zuger vor dem gegnerischen Tor effizienter und so trennten sich die beiden Mannschaften mit 3:0 Toren.

Maurice Suter hatte vor allem in der zweiten Halbzeit in der Abwehr viel zu tun.          Archivbild von Andy Scherrer

3. Liga Meisterschaft, FC Zug 2 -  FC Muotathal 1, Sonntag, 3.10.2021, 14.00 Uhr, Herti Allmend – 2, Zug

Von Hansueli Bürgler

Nach sechs gespielten Runden hat die erste Mannschaft des FC Muotathal nur vier Punkte aufzuweisen. Die Lage ist aber noch nicht aussichtslos. Wenn man nämlich die Spielweise dieser jungen Mannschaft betrachtet, so liegt noch einiges an Potential nach oben drin. Wie beim letzten Spiel gegen Ibach hätte ein Unentschieden möglich sein müssen. Hoffentlich wird nun aber der Knoten in den nächsten Spielen gelöst werden können. Die Spieler müssen vor allem eines: An die eigenen Fähigkeiten glauben. Gegen Zug tritt man nun am Sonntag gegen den Zweitplatzierten dieser Gruppe an. Sie haben 13 Punkte aufzuweisen. Und wahrscheinlich muss man wieder auf dem Kunstrasen spielen. Diese Aufgabe wird für den FC Muotathal nicht einfach aber auch nicht unlösbar werden.  

Meisterschaft 3. Liga, FC Muotathal 1 – FC Ibach 2  3:4 (2:2)

Von Hansueli Bürgler

In einem alles in allem fairen Spiel unterlag die erste Mannschaft des FC Muotathal den Reserven von Ibach mit 3:4 Toren. Aus Muotathaler Sicht hätte man sicher ein Unentschieden erreichen können, aber es fehlt immer noch das Zünglein Glück an der Waage.

Dominik Schelbert schiesst sein erstes Tor für den FCM 1.

In der 14. Minute begann der Match schlecht für die Muotathaler. Salihu Edonis schoss mittels perfekt getretenem Freistoss aus 20 Metern den 0:1 Frührungstreffer für seine Farben. Und sechs Minuten später kam es dann noch besser für die Muotadörfler. Nach einem gravierendem Fehlpass in der Muotathaler Abwehr  erhöhte Da Silva Fonte Emanuel zum 0:2 für den FC Ibach.